Posts

23

 "Der Herr ist mein Licht und mein Heil." Franz von Sales, gestorben 1622, sagte dazu "Die Zeit, Gott zu suchen, ist das Leben; die Zeit, Gott zu finden, ist der Tod; die Zeit, Gott zu besitzen, ist die Ewigkeit."

22

 "Herr, öffne uns das Herz." "Heute hat sich das Schriftwort, das ihr eben gehört habt, erfüllt."

21

 "Gott hat in Christus die Welt mit sich versöhnt." Vinzenz Pallotti, gestorben 1850, meinte dazu "Sei gegen Gott kindlich vertrauend, eifrig darauf bedacht, Seinen Willen zu erkennen, pünktlich im Gehorsam, geduldig auf Erhörung wartend, rückhaltlos ohne Vorbehalte, hochherzig."

20

 "Ich vertraue auf Gott und fürchte mich nicht." Franz Grillparzer, gestorben 1872, meinte dazu "Monde und Jahre vergehen, aber ein schöner Moment leuchtet das Leben hindurch."

19

 "Lamm Gottes, erbarme Dich unser." Ferdinand Krenzer, gestorben 2012, meinte dazu: "Gott, Du umgibst mich von allen Seiten und erfüllst mich ganz. Öffne meine Augen, dass ich Deine Spuren im Alltag sehe. Erhelle meinen Geist, dass ich verstehe, was Du mir sagst und rühre mein Herz an, damit ich erkenne, wenn Du mir begegnest."

18

 "Herr, deine Huld ist besser als das Leben." Und Antonius von Padua, gestorben 1231 meinte dazu "Alles, was in den Geboten Gottes dir schwer scheint, wird leicht und voll Wonne, wenn du die Liebe hast."

17

 "Herr, du hast ihn aus der Welt herausgerufen und ihm die Kraft gegeben, in der Einsamkeit der Wüste vor dir zu leben". Edith Stein, gestorben 1942, meinte dazu: "Lass mich, Herr, die Wege gehen, die deine sind. Will deine Führung nicht verstehen, bin ja dein Kind. Bist, Vater der Weisheit, auch Vater mir. Führst durch Nacht mich auch, führst doch zu dir!"